Archiv

2. OSC-Sparda-Lauf in der Erfolgsspur

Duisburg: Volkspark | Streckenbestzeit und steigende Teilnehmerzahlen


Eine neue Streckenbestzeit und steigende Teilnehmerzahlen waren nicht die einzigen Lichtblicke am regennassen Sonntagmorgen beim 2. OSC-Sparda-Lauf. Die Veranstaltung erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit und war wieder ein voller Erfolg. 389 Teilnehmer hatten zur 11. Auflage „Um und durch Volkspark“ ihre Meldung abgegeben. Davon machten 363 Sportler von ihrem Startrecht Gebrauch. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Steigerung von über 20 Prozent

Höhepunkt der Laufveranstaltung war der 10-km-Volkslauf. 141 Läufer und Läuferinnen stellten sich dem Starter Friedhelm Lenzen. Auf die Plätze eins bis drei liefen die ASV Läufer Karol Grunenberg, Tobias Jazbec und Vorjahressieger Michael Schramm ins Ziel. Sieger Karol Grunenberg verbesserte mit seiner Superzeit von 31.44 Minuten die Streckenbestzeit von Tobias Severin aus 2011 um fast 2 Minuten. Sein Lohn, der Pokal von Katharina Gottschling, 1. Stellvertretende Bezirksmeisterin.

Eine gute Fitness bewiesen die Handballer von den OSC Löwen Duisburg und die OSC Fußballer die allesamt im Mittelfeld landeten.

Bei den Frauen steigerte die Vorjahressiegerin, Svenja Ojstersek vom RFV Kaarst die Siegerzeit aus 2013 um fast 5 Minuten auf vorzügliche 37.52 Minuten, dicht gefolgt auf Platz zwei Michaela Weiß von TUSEM Essen in 37.53 Minuten. Für ihren ersten Platz nahm Svenja Ojsterjeck den Pokal aus der Hand von Rainer Bischoff (MdL) entgegen.

Pünktlich um 9.45 Uhr hatte Paul Hoffman, Vorsitzender vom Bezirk Niederrhein der Deutschen Olympischen Gesellschaft (DOG) die Bambini auf die Stadion-Runde geschickt. Den Pokal von der DOG erlief sich Luke Schulz von der GGS Van-Gogh-Straße.

Einen Doppelsieg erbrachte der Einlauf über 1,8 km bei der männlichen Jugend U10 bis U16 für den ASV Duisburg. Marcel Hausburg siegte in 6.05 Minuten vor seinem Vereinskameraden Erik Lange in 6.19 Minuten. Schnellste bei der weiblichen Jugend war Sophie Andrießen, ebenfalls vom ASV, in 6.34 Minuten.

In 29.56 Minuten ging Toni Raolocu von Viktoria Winnekendonis als Erster beim 5 km Walking ins Ziel. Platz zwei ging an Achim Genz aus Essen vor Thomas Elsing (Marathon Dinslaken) der bereits im Vorjahr Dritter wurde.

123 Teilnehmer/innen starteten beim 5-km-Jogginglauf. Zum Vergleich, 2013 liefen 73 Teilnehmer die 5 km-Distanz. In diesem Jahr erlief sich Philippe Abraham (LAC THG Kettwig/M35) in guten 16.14 Minuten den ersten Rang. Auf Platz zwei Martin Funke (HTV/M35) in 16.26 Minuten vor Jan Neuens (ASV/MJ U18) in 16.39 Minuten. Die Reihenfolge bei der internen Vereinsmeisterschaft von TuS Hamborn-Neumühl: 1. Thomas Busch (21.41 min.), 2. Wolfgang Roeske (23.56 min.) und 3.Uwe Bergter (25.05 min.) und bei den Frauen: 1.Erika Roeske (23.56 min.), 2.Renate Klesse (27.28 min.) und auf Platz drei Marianne Haßelberg (29.33 (min.).

Über mangelnden Zuspruch durch die Besucher konnten sich die Aussteller und Sponsoren bei ihren Präsentationen nicht beklagen. Die kostenlosen Massagen durch die Physiotherapie-Praxis Schnorbus waren wieder sehr gefragt. Ob die BKK vor Ort, das Team vom Johanniter-Krankenhaus oder die Sparda-Bank, alle hatten kompetente Fachleute vor Ort, die gerne Fragen der Interessenten beantworteten und Lösungsvorschläge machten.

Im Rahmen der Laufveranstaltung hatte Harald Richter, Vorsitzender vom Leichtathletikkreis Duisburg/Mülheim den OSC-Vorsitzenden Jürgen Keusemann für sein Engagement für die OSC-Leichtathletik mit der Silbernen Ehrennadel vom Leichtathletik-Verband Nordrhein ausgezeichnet.

Über 50 Helfer hatten für den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung gesorgt. An der Laufstrecke und im Volksparkstadion standen zahlreiche Zuschauer und feuerten lautstark die Läufer an. Es herrschte eine tolle Stimmung in der familiären Atmosphäre und die Anfeuerungsrufe spornte die Sportler zu der ein oder anderen Leistungssteigerung an. Begleitet wurde die Veranstaltung von Laurenz Thissen „Die Stimme des Langlaufs“, der die zahlreichen Besucher mit vielen fachlichen Kommentaren via Mikrofon unterhielt.

Mit Speisen und Getränken hatten die OSC Leichtathleten für das leibliche Wohl gesorgt und sehr zum guten Gelingen der Veranstaltung beigetragen. Alle Ergebnisse zum Lauf unter: : www.osc-rheinhausen.de oder www.teamsoft-sportzeit.de

Quelle: lokalkompass.de, Richard Winkler, 30.06.2014